Zwei Jahre als Azubi bei bwh Koffer

Hallo Leute,

der Winter ist nun endlich überstanden und es geht mit großen Schritten auf den Frühling zu und so langsam wird es auch mal wieder Zeit, dass ich über meine Ausbildung bei bwh berichte.

Schon fast zwei Jahre bei bwh

Zwischenprüfung

Doch zuerst möchte ich euch von meiner Zwischenprüfung erzählen.

Diese fand am 25.02.2015 bei uns an der Kaufmännischen Schule in Ibbenbüren statt.
Wir hatten 90 Minuten Zeit und mussten 40 Multiple Choice Aufgaben lösen.
Die Aufgaben deckten die Themenbereiche Geschäftsprozesse, Wirtschaft und Sozialpolitik und Steuerung und Kontrolle ab.
Anschließend hatten wir dann schulfrei und konnten so noch ein wenig das schöne Wetter genießen.

Rückblickend betrachtet fand ich persönlich die Zeit bis zur Prüfung schon recht anstrengend, da ich zum Üben alle alten Zwischenprüfungen ab 2010 an durchgearbeitet habe.

Aber ich denke, es hat sich ausgezahlt. Drückt mir die Daumen, dass sie gut gelaufen ist. Nach den Osterferien kann man mit einer Antwort von der IHK rechnen.

Als kleinen Tipp von mir: Fangt früh an zu lernen, auch wenn die Prüfung für die Abschlussprüfung nicht zählt. Denn die Zwischenprüfung reflektiert ganz gut, ob man das bis jetzt Gelernte anwenden kann und verstanden hat.

Wenn ihr alte Zwischenprüfungen haben möchtet findet ihr hier den Link zum
U-Form Verlag

Der letzte Abteilungswechsel

Im Sommer bin ich schon zwei Jahre als Auszubildende bei bwh Koffer und im Januar gab es deshalb den wahrscheinlich letzten Abteilungswechsel für mich in die Arbeitsvorbereitung bzw. Buchhaltung.

Von hier „oben“ (die Abteilungen liegen im 1. und 2. Stock) bekommt man einen guten Überblick über die gesamte Firma und kann das gelernte aus Einkauf, Versand, Auftragserfassung und Empfang zusammenfügen und mit den Arbeiten aus der Arbeitsvorbereitung und der Buchhaltung erweitern.

Tätigkeiten in der Arbeitsvorbereitung:

  • Produktionsmappen für die Produktion anlegen (In ihr sind alle Daten, die für die Fertigung der Produkte benötigt werden, enthalten.)
  • Planungen bearbeiten (Dort befinden sich sämtliche Umsatzzahlen und Auftragszahlen)
  • Arbeitspläne eintragen (Arbeitspläne geben an wie lange ein Mitarbeiter aus der Produktion Zeit hat um einen Arbeitsschritt, z.B. bohren, zu erledigen)
  • Statistiken auswerten und bearbeiten
  • etc.

Tätigkeiten in der Buchhaltung:

  • Eingangsrechnungen sortieren und ablegen
  • Lohnscheine bearbeiten und für die Lohnabrechnung ins System eintragen
  • Zahlungserinnerungen schreiben
  • etc.

Das ist bis jetzt erst einmal der aktuellste Stand.

Jetzt sind für mich dann ja erstmal Osterferien und dann geht es mit neuer Energie weiter.
Bis dahin wünsche ich euch schon mal einen schönen Urlaub.

Bis bald eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.